Unsere Lösung

1e-Kadervorsorge

Individuelle Ausgestaltung für optimiertes Vorsorgeplanen

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on print

Im überobligatorischen Bereich der 2. Säule besitzen Unternehmerinnen und Unternehmer oder Kadermitglieder eines Unternehmens mit einer individuellen 1e-Kadervorsorge eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Erfahren Sie hier mehr über die Hauptmerkmale sowie die zahlreichen Vorteile dieser Lösung und wie diese auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden kann.

Grundsätzliche Voraussetzung

Sie sind Unternehmerin bzw. Unternehmer oder Kadermitglied eines Unternehmens und verdienen mehr als CHF 127’980, dann qualifizieren Sie sich resp. Ihr Unternehmen für eine individuelle 1e-Kadervorsorgelösung der Agilis 1e Sammelstiftung.

Hauptmerkmale der 1e-Kadervorsorgelösung

Die 1e-Kadervorsorgelösung heisst so, weil sie auf dem Art. 1e BVV 2 basiert. Die Lösung lässt sich dabei in drei Hauptmerkmale unterteilen – Anlagen, Versicherung und Steueroptimierung.

Anlagen
Bei den Anlagen erlaubt das Gesetz eine gewisse Flexibilität bei der Wahl einer individuellen Anlagestrategie. Vorsorgenehmerinnen und Vorsorgenehmer einer angeschlossenen Unternehmung können dabei aus neun von maximal zehn möglichen Anlagestrategien eine Strategie wählen, die zu ihrem persönlichen Risikoprofil und zu ihrem Anlagehorizont passt. Mit der Bank Vontobel AG als Vermögensverwalterin ermöglicht Ihnen die Stiftung den Zugang zu einer professionellen Vermögensverwaltung sowie ein hohes Mass an Individualität.

Versicherung
Die Agilis 1e Sammelstiftung bietet diverse Möglichkeiten, den Vorsorgeplan pro angeschlossenes Unternehmen sehr individuell zu gestalten. So können die Risikoleistungen für Invalidität und Tod sowie das Alterssparen optimal mit der Basis-Pensionskasse abgestimmt und den Bedürfnissen angepasst werden.

Steueroptimierung
Sowohl Vorsorgenehmerinnen und Vorsorgenehmer als auch Unternehmen profitieren vom steuerbegünstigten Sparen durch Sparbeiträge und Einkäufe in die Pensionskasse resp. vom Vermögenstransfer vom Unternehmens- ins Privatvermögen über Löhne und Dividenden statt nur über Dividenden.

Zahlreiche Vorteile aus Unternehmerperspektive

  • 1e-Lösungen bieten eine interessante Alternative zu den zunehmend unattraktiven Vollversicherungslösungen, die vom Null- bzw. Negativzinsumfeld besonders betroffen sind.
  • Bei 1e-Lösungen besteht keine Nachschusspflicht bei Austritten.
  • Bei Rechnungslegung nach IFRS Entlastung der Bilanz, da keine Rückstellungen auf Vorsorgeverpflichtungen gebildet werden müssen.

Zahlreiche Vorteile aus Vorsorgenehmerperspektive

  • Jeder Vorsorgenehmer/jedes Vorsorgewerk hat sein persönliches Vorsorgeportfolio, und die Sparbeiträge sowie Einkäufe werden vollumfänglich dem persönlichen Vorsorgeportfolio gutgeschrieben.
  • Rückgewähr im Todesfall: Angespartes Vorsorgeguthaben (inkl. Einkäufe) wird im Todesfall vollumfänglich an die Hinterbliebenen ausbezahlt.
  • Bei Austritt besteht Anspruch auf das gesamte Vorsorgekapital im Gegensatz zu anderen traditionellen PK.
  • Bei Kapitalbezug: Wertschriften können auf das Privatportfolio übertragen und müssen nicht zu Unzeiten verkauft werden.

Treten Sie mit uns in Kontakt – gerne besprechen wir Ihre individuelle Situation.